MUSEUM FÜR GESCHICHTE

GEFÄLSCHTE ANTIKE? DIE PADUANER UND DIE FASZINATION DER ANTIKE

LETZTE TAGE

Die «Wiedergeburt der Antike» führte nicht nur zu neuen Werken, sondern auch Imitationen. In der venezianischen Stadt Padua entstanden zahlreiche Werke nach antiken Vorbildern – so genannte «all’antica»-Medaillen. Im Untergewölbe des Museums für Geschichte erschliesst sich der Bestand des Basler Amerbach-Kabinetts und gibt Auskunft über diese einzigartigen Medaillen und Plastiken der Renaissance.

Mehr zur Ausstellung

Virtual & Augmented Reality im Museum:
Testpersonen gesucht!

Montag, 9.5.2016, 11.00–16.00 Uhr

Erleben Sie vor allen anderen die Ausstellung «ERASMUS MMXVI»! In einem ca. zweistündigen Testrundgang durchlaufen Sie – analog und virtuell – die Stationen des Lebens des grossen Humanisten. Als erweiterter Teil des Ausstellungsteams fliessen Ihre Erfahrungen direkt in die Weiterentwicklung unserer App mit ein; alle Testpersonen erhalten zudem ein kleines Dankeschön.

Gute Englischkenntnisse erwünscht.

Anmeldung unter +41 61 205 86 00 oder per E-Mail
MUSEUM FÜR MUSIK

MODE & MUSIK DER ZWANZIGER JAHRE

22.1.–21.8.2016

Eine Ausstellung über neuartige Bewegungen nach dem Ersten Weltkrieg. Körperbetonte Tänze, Rhythmen und Schellackplatten: Die Zwanziger Jahre waren ein schillerndes und von starken Kontrasten geprägtes Jahrzehnt. Zahlreiche Accessoires, Modeillustrationen, Grammophone, Noten und Musikinstrumente versetzen Sie zurück in die Zeit der Roaring Twenties.

Mehr zur Ausstellung
MUSEUM FÜR GESCHICHTE

WATCH THIS!
GENFER UHREN IN BASEL

11.3.–28.8.2016

Die Uhr als Zeitmesser und Schmuck, als Identität und Tradition. Eine Sonderausstellung über die Geschichte und Bedeutung von ausgewählten Objekten der Uhrensammlung des Historischen Museums Basel –  eine der bedeutendsten Uhrensammlungen in der Schweiz.

Mehr zur Ausstellung
MUSEUM FÜR GESCHICHTE

ZUM JUBILÄUM DES FRAUENSTIMMRECHTS BASEL-STADT

1.4.–30.6.2016

Basel-Stadt feiert 50 Jahre Frauenstimmrecht. Zum Jubiläumsjahr gibt das HMB im Museum für Geschichte punktuelle Einblicke in unterschiedliche Basler Frauenleben.

Mehr zum Angebot
SERIOUS GAME

«BASEL 1610»

Ab sofort online spielbar

Im Serious Game zum Basler Merianplan schlüpfst Du in die Rolle von Konrad, eines jungen Arztes, der nach Basel kommt um sein Studium beim grossen Mediziner Felix Platter zu beenden. Gerade jetzt muss die Pest ausbrechen. Die Stadt steht Kopf, immer mehr Menschen erkranken. Wo um alles in der Welt ist Platter?

Mehr zum Serious Game

VERANSTALTUNGEN

So, 01.05.2016
11.00

Öffentliche Führung

KURATORENFÜHRUNG Herkules im Hinterhof - Benavides, der andere Amerbach

Museum für Geschichte, Michael Matzke

Museum für Geschichte

KURATORENFÜHRUNG Herkules im Hinterhof - Benavides, der andere Amerbach

So, 01.05.2016
11.00

Öffentliche Führung, Michael Matzke

Das Amerbach-Kabinett ist die Keimzelle der Basler Sammlungen und der Jurist Basilius Amerbach (1533–1591) war eine führende Persönlichkeit im Kulturleben Basels. In der venezianischen Universitätsstadt Padua hatte der Rechtsprofessor Marco Mantova Benavides (1489-1582) eine ähnliche Stellung als Gelehrter und Mäzen. Die beiden Gelehrten kannten sich persönlich und am Beispiel von Benavides‘ Herkules-Statue sollen die Ideen dieses Sammlers und sein Einfluss auf das Amerbach-Kabinett veranschaulicht werden.

So, 01.05.2016
11.00

Familienführung

FAMILIENFÜHRUNG Kuckuck, kuckuck, ruft's aus dem... Museum - eine interaktive Führung durch das Museum für Musik

Museum für Musik, Christine Erb

Museum für Musik

FAMILIENFÜHRUNG Kuckuck, kuckuck, ruft's aus dem... Museum - eine interaktive Führung durch das Museum für Musik

So, 01.05.2016
11.00

Familienführung, Christine Erb

Vögel und Kuckucksrufe künden vom nahenden Frühling. Diese Boten inspirieren Lieder und komponierte Musik. Flöten haben dabei eine ganz besondere Rolle. Wir entdecken die Instrumente, Lieder und Frühlingsboten. Dabei kommt auch das Selberspielen und Singen nicht zu kurz!

So, 01.05.2016
14.00

Besondere Veranstaltung

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

Museum für Pferdestärken, Samuel Bally

Museum für Pferdestärken

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

So, 01.05.2016
14.00

Besondere Veranstaltung, Samuel Bally

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler, tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.

So, 01.05.2016
15.00

Besondere Veranstaltung

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

Museum für Pferdestärken, Samuel Bally

Museum für Pferdestärken

LIVING HISTORY Albert E. Hoffmann und das Münchensteiner Eisenbahnunglück

So, 01.05.2016
15.00

Besondere Veranstaltung, Samuel Bally

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler, tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.

So, 15.05.2016
15.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG "Johann anspannen ..." – Vom Arbeitsalltag im Stall und auf dem Kutschbock

Museum für Pferdestärken, Eduard Belser

Museum für Pferdestärken

FÜHRUNG "Johann anspannen ..." – Vom Arbeitsalltag im Stall und auf dem Kutschbock

So, 15.05.2016
15.00

Öffentliche Führung, Eduard Belser

Die Herrschaftskutscher hatten früher zwar einen harten und langen Arbeitsalltag, aber sie waren vergleichsweise gut bezahlt. Sie waren auch stolz, die kostbaren Gespanne der Herrschaften fahren zu dürfen. Wir werfen einen spannenden Blick in eine vergangene Arbeitswelt rund um Pferd und Wagen.



Di–So 10–17 Uhr



Mi–Sa 14–18 Uhr, So 11–17 Uhr



Mi, Sa & So 14–17 Uhr


Veranstaltungstipp Picknick & Yoga
im Garten

Di–Fr, So 10–17 Uhr, Sa 14–17 Uhr

ENTDECKEN SIE DIE VIELFALT UNSERER SAMMLUNG

DAS HMB IM SOCIAL WEB

Historisches Museum Basel

Auf Facebook informieren wir über unsere aktuellsten Events und beantworten Fragen rund um das HMB. Entdecke das HMB auf die digitale Art und Weise. 

Opens external link in new windowDem HMB auf Facebook folgen

@histmuseumbs

Hier redet das HMB. Über unseren Twitteraccount erlebst Du uns live hautnah. Schreib uns direkt an - wir beissen nicht.

Opens external link in new windowDem HMB auf Twitter folgen

@histmuseumbs

Auf Instagram teilen wir mit Dir visuelle Leckerbissen unserer on- und offline Aktivitäten. Follow our fancy #HMBsnippet gallery.

Opens external link in new windowDem HMB auf Instagram folgen

Historisches Museum Basel

Auf unserem Pinterest-Profil zeigen wir Dir, welche Schätze das Museum beherbergt und wie vielfältig unsere Themen sind. Wir lassen Dich hinter die Kulissen blicken und zeigen Dir unsere Ideen und Inspirationen.

Opens external link in new windowDem HMB auf Pinterest folgen

Basel Historical Museum

Auf flickr findest Du hochwertiges Fotomaterial von Sonderausstellungen, Events und sonstigem Krimskrams. Bilder der Sammlung sind auf Pinterest und hier auf unserer Webseite.

Opens external link in new windowDem HMB auf flickr folgen

Historisches Museum Basel

Videomaterial zu unseren Sonderausstellungen, Events und Projekten findest Du hier auf unserem YouTube-Kanal.

Opens external link in new windowDem HMB auf YouTube folgen